„Karmaspeicher“ der Seele

Hallo, meine lieben Kinder!

Und jetzt werden wir über das siebte Chakra des Menschen im Raum der Fünften Dimension sprechen.

Leider befindet es sich in der dreidimensionalen Welt für die überwiegende Mehrheit der Menschen in einem ruhenden Zustand, weil die dichten Energien dieser Welt und ihrer Bewohner die „Öffnung“ des siebten Chakras nicht zulassen.

Das heißt aber nicht, dass es untätig ist.

Unabhängig davon, ob der Mensch sein siebtes Chakra fühlt oder nicht, erfüllt es weiterhin seine Funktion und ist ein Energiekanal, der den Menschen mit dem Schöpfer verbindet.

Wer es dennoch schafft, seine Schwingungen in Meditation oder in einem anderen veränderten Bewusstseinszustand auf die Ebene des siebten Chakras zu heben, kann Freude und Auflösung in der Energie der Bedingungslosen Liebe erfahren.

In der Welt der Fünften Dimension wird sich der Mensch in diesem Zustand fast ständig befinden. Er wird sich so sehr daran gewöhnen, dass dieser Zustand für ihn bereits zur Norm wird.

In Wirklichkeit ist es dieser Zustand, in dem sich eine reine Göttliche Seele in der Welt der hohen Dimensionen befinden soll.

Das siebte Chakra hat aber auch Arbeitsfunktionen.

Es ist das Bindeglied zwischen dem Menschen und seiner Sternenfamilie.

Ich habe euch bereits erzählt, dass jede auf der Erde verkörperte Seele immer mit ihrer galaktischen Familie durch unsichtbare Fäden – Energiekanäle, durch die dem Menschen jede erdenkliche Hilfe bei seinem Überleben in der dreidimensionalen Welt gegeben wird, – verbunden ist.

In der Regel nimmt ein auf eurem Planeten mit einem blockierten Gedächtnis inkarnierter Mensch die Anwesenheit seiner Sternenfamilie in seinem Leben nicht wahr. Er weiß meistens nicht einmal von ihrer Existenz.

Bestenfalls schreibt er die Wunder, die mit ihm geschehen, seiner Intuition zu oder der Hilfe von Heiligen, Engeln, aber nur wenige Menschen wissen von ihren Sternenfamilien.

Und nur in der Welt der Fünften Dimension offenbart sich diese Wahrheit dem Menschen in allen Einzelheiten und Nuancen.

Das siebte Chakra dient als eine Art Antenne, die den Menschen auf die Welle seiner Sternenfamilie einstimmt.
Warum ist es so wichtig?

In erster Linie, weil die Fünfte Dimension eine Art „Sammelpunkt“ für die in den unteren und höheren Welten gesammelten Erfahrungen der Seele ist.

Um das Beste daraus zu machen, ist es notwendig, all diese Erfahrungen so zu synthetisieren, dass genau das fehlende Glied in der Kette der Inkarnationen dieser Seele entsteht, was sie befähigt, auf die nächste Stufe ihrer Entwicklung aufzusteigen.

Da das siebte Chakra die höchste Manifestation der Göttlichkeit des dreidimensionalen Menschen ist, speichert es die von dieser Seele in der dreidimensionalen Welt gesammelten Erfahrungen.

Gleichzeitig „siebt“ es diese Erfahrungen auf eine Weise, die das Einsickern der schwingungsarmen Elemente der Dualität, also der Energien der dritten Dimension, in die Welt der Fünften Dimension verhindert.

Mit anderen Worten, das siebte Chakra des Menschen der Fünften Dimension ist eine Art „Karmaspeicher“ der Seele. Es ist eng mit der Sternenfamilie, die ursprünglich diese Seele geboren hat, verbunden.

An dieser Stelle werden wir heute aufhören.

Euer euch unendlich liebender Vater Absolut hat zu euch gesprochen.

Empfangen von Marta am 28. April 2023

Quelle: https://vozrojdeniesveta.com/okno-v-novyj-mir-karmicheskij-nakopitel-dushi/