Denkt immer positiv

  • Beitrags-Kategorie:Vater Absolut

Hallo, meine lieben Kinder!

In Fortsetzung meiner vorherigen Botschaft werden wir darüber sprechen, was ihr nun tun müsst, um euer Bewusstsein mit eurem Unterbewusstsein zu vereinen oder zumindest die Kluft zwischen ihnen zu minimieren.

Ich gehe davon aus, dass ihr bereits die Übung „Beseitigung interner „Saboteure“ durchgeführt habt, was bedeutet, dass ihr eure unbewussten dreidimensionalen Reaktionen, wenn nicht vollständig beseitigt, dann jedenfalls minimiert habt. In dieser Phase ist dies sehr wichtig! Ohne Bereinigung des Unterbewusstseins könnt ihr nicht weitermachen.

Euer Unterbewusstsein lässt sich schwer transformieren, weil es für euch nicht greifbar ist, was bedeutet, dass ihr nicht in der Lage seid, euer Unterbewusstsein, im Gegensatz zu eurem Bewusstsein, zu steuern.

Das ist der Grund, warum ihr die Ergebnisse eurer Arbeit an der Beseitigung der in eurem Unterbewusstsein verankerten dreidimensionalen Programme nur anhand indirekter, nach außen manifestierter Zeichen, überwachen könnt.

Und nun möchte ich euch einige dieser Zeichen nennen.

In erster Linie ist es eure Reaktion auf negative Ereignisse in eurem Leben und auf negative Informationen über das Weltgeschehen.

Selbst wenn ihr Informationen nicht aus den offiziellen Medien, sondern aus alternativen, wahrheitsgemäßen Quellen bezieht, weckt das aktuelle Weltgeschehen keinen Optimismus in euch, nicht wahr?

Eure Reaktion darauf unterscheidet sich also nicht von der der Menschen, die Nachrichtensendungen im Fernsehen sehen.

Obwohl die Berichterstattung über dieselben Ereignisse völlig anders ist, werden diese den Lesern oder Zuhörern dennoch auf negative Weise präsentiert, wodurch ihr Unterbewusstsein auf Angst vor der Zukunft programmiert wird.

Während die gewöhnlichen Bürger alles, was ihnen von den Machthabern präsentiert wird, für bare Münze nehmen, nehmt ihr die dem Geschehen zugrunde liegenden Prozesse bewusst wahr, ihr seht das wahre Bild des Weltgeschehens. Dennoch ist eure Reaktion darauf oft nicht viel anders als die der Menschen in der dreidimensionalen Welt.

Wenn ihr noch eure Ungeduld und euren Ärger darüber zum Ausdruck bringt, dass alles viel zu langsam oder nicht so abläuft, wie ihr es gerne hättet, dann stellt sich heraus, dass euer Unterbewusstsein auf der Ebene der dritten Dimension geblieben ist, obwohl euer Bewusstsein bereits weit darüber hinaus gegangen ist.

Was sollt ihr also tun, um euer Bewusstsein und Unterbewusstsein in Einklang zu bringen?

Erstens, minimiert zunächst den Konsum negativer Informationen, egal, woher kommen und von wem sie stammen.

Mäßigt eure Neugier. Ihr müsst nicht ins Detail gehen. Es reicht, wenn ihr das Gesamtbild – die grobe Richtung der Entwicklung des Weltgeschehens – seht.

Zweitens, konzentriert eure ganze Aufmerksamkeit darauf, wie euer Leben in der vierten und dann Fünften Dimension aussehen soll..

Denkt immer daran, dass „die Energie fließt, wohin die Aufmerksamkeit zieht“. 

Sättigt also negative Ereignisse, die jetzt auf der Erde stattfinden, nicht mit eurer Energie. Teilt stattdessen großzügig eure Energie mit dem entstehenden neuen Erdendasein – mit jener wunderbaren Zukunft, in der ihr bald leben werdet.

Das wird euch selbst gut tun, weil ihr euch endlich von den negativen Programmen der dreidimensionalen Welt befreit, und eurem Planeten, weil ihr ihm helft, die letzten Hindernisse auf dem Weg zum Aufstieg zu überwinden.

Denkt immer positiv, meine Lieben!

Lasst eure Ängste und Zweifel hinter euch. Füttert die alte, untergehende Welt nicht mit diesen negativen Energien.

Und dann wird sich euer Unterbewusstsein schnell verändern. Es wird die neuen Programme der Schöpfung und des vollkommenen Vertrauens in die Welt verankern.

Ich segne euch dafür und liebe euch unendlich!

Vater Absolut hat zu euch gesprochen.

Empfangen von Marta am 21. August 2022

Quelle: https://vozrojdeniesveta.com/okno-v-novyy-mir-vsegda-dumayte-o-khoroshem/