Wie der Zustand des physischen Körpers das Bewusstsein beeinflusst

  • Beitrags-Kategorie:Vater Absolut

Hallo, meine lieben Kinder!

In Fortsetzung meiner vorherigen Botschaft werden wir heute versuchen, vom Gegenteil auszugehen, um zu sehen, wie der Zustand eures physischen Körpers euer Bewusstsein beeinflusst.

Das Bewusstsein ist zwar primär, aber nicht konstant und unveränderlich. Und ihr selbst habt dies mehrmals erlebt.

Viele von euch haben das Gefühl, als hättet ihr die Grenze, die euer Bewusstsein von der Welt der dritten Dimension trennt, bereits überschritten. Aber in Extremsituationen verändert sich sein Zustand, und eure Schwingungen sinken wieder.

Das ist ganz natürlich, meine Lieben.

So wächst der Mensch geistig: Er bewegt sind in kleinen Schritten vorwärts, stolpert, fällt, aber er geht hartnäckig auf sein Ziel zu.

Und einer der wichtigsten „Provokateure“, der euer Bewusstsein testet und herausfordert, ist euer physischer Körper.

Wenn der Mensch von einer Krankheit heimgesucht wird, insbesondere von einer gefährlichen, ist seine Reaktion auf dieses extreme Ereignis sehr wichtig.

Die Reaktion eines gewöhnlichen Menschen in der dreidimensionalen Welt ist Panik und Angst.

Er beginnt, in aller Eile nach einem Ausweg aus dieser Situation zu suchen. Diesen sieht er nur in einer medizinischen Behandlung. Er sucht nach „zauberhaften“ Medikamenten, „erfahrenen“ Ärzten, studiert medizinische Fachliteratur, teilt sein Unglück mit allen um ihn herum. Gleichzeitig denkt er keine Minute darüber nach, woher diese Krankheit gekommen ist, wer oder was sie verursacht hat.

So ist die Reaktion des unbewussten Menschen auf das Versagen des Körpers, der daran gewöhnt ist, gemäß den von der Gesellschaft der dreidimensionalen Welt festgelegten Mustern zu leben und zu handeln.

Das Bewusstsein dieses Menschen befindet sich auf der gleichen mit dem physischen Körper – schwingungsarmen – Frequenz, und sie interagieren miteinander entsprechend.

Lasst uns nun über einen Menschen mit einem hohen Bewusstsein sprechen. Wie würde er auf eine Krankheit reagieren, die ihn plötzlich befällt?

Höchstwahrscheinlich wird er sie als Reaktion seines physischen Körpers auf das gesunkene Bewusstseinsniveau wahrnehmen und als „Versagen“ seines Bewusstseins betrachten.

Im zweiten Schritt wird er nach einer psychosomatischen Ursache der Krankheit suchen und die jüngsten Umstände und Ereignisse in seinem Leben und sein Umfeld analysieren.

Er wird beginnen, auf kleine Dinge zu achten, auf alle Signale und Hinweise, die dem bewussten Menschen in großer Zahl gegeben werden.

Er wird versuchen, Kontakt mit seinem Höheren Selbst aufzunehmen, um Informationen aus erster Hand über das Geschehen zu erhalten.

Und nur wenn er die Ursache – externen oder internen Ursprungs – identifiziert hat, wird er anfangen zu handeln und als Erstes diese Ursache beseitigen.

Dieser Mensch kann bei Bedarf auch auf eine medizinische Behandlung oder Operation zurückgreifen.

Aber wenn er gleichzeitig mit seinem Bewusstsein und seinem physischen Körper energetisch arbeitet, wird eine solche Behandlung erfolgreicher sein, und die Genesung wird viel schneller eintreten.

Solange ihr euch noch in der dreidimensionalen Welt befindet und euer Körper dicht ist, solltet ihr die dreidimensionalen Heilmethoden nicht vernachlässigen, geht aber diese mit großer Vorsicht an.

Hört bei jeder ernsthaften Entscheidung auf eure Intuition und füllt alle chemischen Präparate, wenn ihr sie einnehmen müsst, mit der Aufstiegsenergie. Bittet sie, nur die Substanzen darin zu lassen, die eurem physischen Körper nutzen, und die schädlichen zu entfernen.

Diese kombinierte Interaktion eures Bewusstseins und eures physischen Körpers ist in der vierten Dimension, in der sich viele von euch bereits befinden, am besten geeignet.

An dieser Stelle werden wir heute aufhören.

Euer euch unendlich liebender Vater Absolut hat zu euch gesprochen.

Empfangen von Marta am 8. August 2022

Quelle: https://vozrojdeniesveta.com/okno-v-novyy-mir-vliyanie-sostoyaniya-fizicheskogo-tela-na-soznaniye/