Über Meditationen

Hallo, meine lieben Kinder!

Heute werden wir mit euch darüber sprechen, was eine Meditation ist. Ihr denkt wahrscheinlich, dass ihr ganz genau wisst, was das ist. In der Tat wissen nur sehr wenige von euch, wie man richtig meditiert.

Eine echte Meditation impliziert nicht nur eine völlige Abkopplung von der Realität, sondern auch die Übertragung eures Bewusstseins auf eine völlig andere Ebene, oder anders gesagt, in eine andere Dimension.

Das ist nicht einfach, aber möglich. Dazu müsst ihr bestimmte Fertigkeiten beherrschen, von denen ich euch jetzt erzählen werde.

Wenn ihr euch zum Meditieren hinsetzt (hinlegt), seid euch im Klaren, welches Ziel eure Meditation verfolgt. Natürlich könnt ihr ziellos meditieren – einfach nur zum Entspannen. Sobald ihr euch ein Ziel setzt, dann ist das Ergebnis eurer Meditation von Bedeutung. Das heißt, ihr seid daran interessiert, die Meditation so gut wie möglich durchzuführen.

Angenommen, ihr benötigt die Antwort auf eine Frage und wisst, dass niemand sie besser beantworten kann als euer Höheres Selbst. In diesem Fall könnt ihr Folgendes tun.

Entspannt euch vollständig bzw. versetzt euren Körper in einen „amorphen“ Zustand.

Atmet so, wie es euch gerade danach ist, und lasst den Dingen ihren Lauf. Ihr werdet sehen, dass es euch danach ist, ein paar sehr tiefe Atemzüge zu machen. Danach wird sich eure Atmung „entspannen“ und fast nicht mehr wahrnehmbar sein.

Genießt einfach den Zustand der Zeitlosigkeit und des Nichtseins. Fühlt euch als Teil des Universums, schwebt im Göttlichen Raum des Lichts und der Liebe und nehmt die zauberhafte Atmosphäre wahr.

Versunken in diesen Zustand bittet euer Höheres Selbst, euch einen Hinweis zu geben bzw. eure Frage zu beantworten. Versucht aber NICHT zu „lenken“, bleibt weiterhin im glückseligen Zustand des Schwebens.

Die Antwort kommt ganz sicher, z. B. in Form einer Vision (Hellsehen), eines Gedanken (Hellwissen) oder eines Diktats (Hellhören). Die Antwort kann sowohl eine direkte als auch symbolische oder allegorische Bedeutung haben.

Bei jedem wird es anders sein. Aber glaubt mir, meine Lieben, wenn das für eure Seelenentwicklung wirklich wichtig ist, bekommt ihr zweifellos eine Antwort auf eure Frage.

Wie lange soll man meditieren? Auch hier gibt es kein einheitliches Rezept. Ihr müsst nur auf euch selbst hören. Ihr werdet spüren, wann ihr da raus könnt.

Wenn ihr lernt, die Technik der totalen Entspannung zu beherrschen, werdet ihr in der Lage sein, euch in einen meditativen Zustand innerhalb weniger Minuten zu versetzen und mit eurem Höheren Selbst zu kommunizieren.

Während solcher Meditationen könnt ihr eure geistigen Führer und Schutzengel bitten, euch in die Fünfte Dimension zu führen, um diese zu erkunden und dort zu lernen, euren schwerelosen Körper zu kontrollieren.

Denkt aber daran, meine Lieben, dass eure Gedanken rein und auf das höchste Wohl aller gerichtet sein sollten. Denn jeder von euch wird in der Meditation in eine Welt gezogen, die seinen Schwingungen entspricht, wie im Traum: Gleiches zieht IMMER Gleiches an.

Ich segne euch, meine Lieben, für reine Meditationen und für eine geistige Kommunikation mit eurem Höheren Selbst!

Euer euch unendlich liebender Vater Absolut hat euch gesprochen.

Empfangen von Marta am 16. September 2016

Quelle: https://vozrojdeniesveta.com/voznesenie-zemli-o-meditaciyakh/