Reinigung der Gedanken und Emotionen von Dualität

Hallo, meine lieben Kinder!

In Fortsetzung meiner vorherigen Botschaft werde ich euch heute einige Tipps geben, die euch helfen können, gleichzeitig in der dritten und Fünften Dimension zu sein.

Beginnen wir damit, dass jeder Mensch mit einer reinen Göttlichen Seele, verkörpert in einem physischen Körper auf der Erde, sich immer gleichzeitig in zwei Dimensionen befindet, manchmal sogar in mehreren – je nach der Höhe seiner Schwingungen.

Wenn er beispielsweise bereits das sechste und siebte Chakra vollständig aktiviert hat, ist er durchaus in der Lage, sich mit seinen feinstofflichen Körpern in höhere Dimensionen zu bewegen.

Häufig passiert es ihm unbewusst, während einer Meditation oder in einem veränderten Bewusstseinszustand, wenn er für einige Augenblicke aus dieser Realität „herausfällt“.

Nun besteht eure Aufgabe darin, solche Bewegungen bereits bewusst durchzuführen und zu lernen, dies zu steuern.
Außerdem müsst ihr lernen, dies im wachen Zustand zu tun und nicht im ruhigen meditativen, denn die Zeit schrumpft unaufhaltsam und verändert ihre Parameter. Menschen, die mit der Erde in die Fünfte Dimension ziehen wollen, haben keine Zeit mehr, stundenlang zu meditieren.

Jetzt müsst ihr im meditativem Zustand leben, der es euch ermöglicht, eure Schwingungen an die sich schnell ändernden Lebensumstände anzupassen.

Und der erste Ratschlag, den ich euch geben möchte, ist: Lernt, jeden Gedanken und jede Emotion, die in eurem Bewusstsein entstehen, auf eine höhere Ebene – in den Energieraum eurer oberen Chakren – zu verlagern.

Und es ist sehr wichtig, diese Fähigkeit zum Automatismus zu bringen – nur so kann man die duale Wahrnehmung der Welt loswerden.

Nehmen wir ein Beispiel.

Was passiert mit dem Menschen, der Nachrichten über die Verbrechen des Deep State gegen die Menschheit liest oder hört?

Meistens brodelt in ihm die Wut und das Gefühl der Machtlosigkeit, etwas zu ändern.

Welche Folgen hat eine solche Reaktion?

Drastische Senkung seiner Schwingungen und mächtige Freisetzung negativer Energien nach außen. Das ist es, was die Kriminellen brauchen, über deren Handlungen der Mensch empört ist.

Wie sollte der erwachte Mensch reagieren?

Das erste, was ihr tun müsst, ist, die in eurem Energieraum aufsteigende Wut zu verfolgen. In der Regel sammelt sie sich im dritten Chakra an. Lenkt eure negativen Gedanken und Emotionen bewusst in die feinstofflichen Körper, die dem sechsten und siebten Chakra entsprechen.

Es handelt sich bei den oberen Chakren um einen Energieraum, der über die dritte Dichte hinausgeht und mindestens in der vierten Dimension liegt.

Was passiert in dem Moment, in dem ihr eure spontan entstandenen negativen Gedanken und Emotionen dorthin verlagert?

Sobald sie sich im hochschwingenden Raum befinden, der vom sechsten und siebten Chakra kontrolliert wird, ändern sie sofort ihre „Farbe“ (Frequenz), da negative Energien in diesen hohen Schwingungen nicht existieren können.

Sie werden neutral, was es euch bereits ermöglicht, alles von der Warte des Außenbeobachters, ohne euch emotional auf diese Situation einzulassen, zu sehen.

Versucht, meine Lieben, mindestens ein paar Stunden so zu leben, um diese Übung zu festigen.

An dieser Stelle werden wir heute aufhören.

Euer euch unendlich liebender Vater Absolut hat zu euch gesprochen.

Empfangen von Marta am 4. Mai 2023

Quelle: https://vozrojdeniesveta.com/okno-v-novyj-mir-ochishhenie-myslej-i-emoczij-ot-dualnosti/