Aus dem Herzen heraus und nicht aus dem Zwang

  • Beitrags-Kategorie:Vater Absolut

Hallo, meine lieben Kinder!

Es gibt noch einen Aspekt in der Arbeit mit Energien, über den ich heute mit euch sprechen möchte.

Ich weiß, dass viele von euch in guten Absichten ihre energetische Arbeit zu ihrer Pflicht gemacht haben.

Ihr versucht, eine geplante Meditation um jeden Preis durchzuführen. Und wenn sie euch aus irgendeinem Grund nicht gelingt, regt ihr euch auf, habt Schuldgefühle und schimpft über euch selbst, als ob ihr unorganisiert und nachlässig seid.

In Wirklichkeit, meine Lieben, tragen eure Handlungen, zu denen ihr euch selbst verpflichtet, auch mit guten Absichten, nicht die höchsten Schwingungen in sich. Und das ist der Grund für euren Misserfolg.

Ihr handelt nicht aus dem Herzen heraus, sondern aus dem Zwang.

Auch wenn ihr selbst diesen Zwang generiert, ändert das nichts an der Tatsache.

Der einzige Unterschied besteht darin, dass die negative Energie von Zwang nicht von außen, sondern von innen, aus eurem eigenen Energieraum, kommt.

Erinnert ihr euch, was ihr fühlt, wenn Nahestehende oder euer Chef auf der Arbeit euch zwingt, etwas zu tun, was ihr nicht mögt? Natürlich erledigt ihr das, aber widerwillig, ohne Freude und Vergnügen.

Und wenn euch eine Aktivität bevorsteht, die euch Spaß macht, seid ihr von ganz anderen Emotionen – Glück, Freude, Kreativität und Inspiration – erfüllt.

Jede geplante, obligatorische, aber derzeit unerwünschte Meditation spiegelt also Energie eures inneren Zustands wider, und somit ist sie wenig effektiv und wertvoll.

Deshalb bitte ich euch, meine Lieben, macht eure Übungen und Meditationen nicht zu eurer Pflicht.

Es ist besser, ein paar Tage auszulassen, und dann, wenn ihr den Ruf eurer Seele hört oder wahrnehmt, dass ihr dringend über eine bestimmte Situation, von der vieles abhängt, meditieren müsst, werdet ihr mit einer ganz anderen Einstellung herangehen.

Denkt daran: Alles, was euch auf dieser Website angeboten wird, ist lediglich ein Hilfsmittel für eure geistige Entwicklung. Übungen und Meditationen stellen nur eine „Skizze“ – einen rationalen Kern – für eure selbstständige Arbeit dar, die immer Individuell ist.

Deshalb sage ich euch so oft: „Seid kreativ, meine Lieben!“.

Und wenn ihr lernt, meine „Skizzen“ in ideenreiche, schöne Zeichnungen zu verwandeln, die eure innere Welt und eure individuellen Eigenschaften widerspiegeln, werden sie viel wertvoller sein.

Dann folgt ihr nicht mehr genauen, unpersönlichen „Anleitungen“, die nur allgemeine Empfehlungen enthalten, sondern gestaltet eure Übungen oder Meditationen auf eigene Faust, macht sie zu einem spannenden Spiel oder einer geheimnisvollen Zauberei, die eure geistige Arbeit mit Freude und Inspiration erfüllt.

Damit die energetische Arbeit euch nicht langweilig vorkommt, könnt ihr jedes Mal ein vorgegebenes „Gerüst“ einer Meditation mit einem neuem „Innenleben“ füllen und eure Gefühle bzw. euren Gemütszustand mit dem vorherigen vergleichen.

Das Wichtigste dabei ist, dass ihr das ursprüngliche Ziel und die eigentliche Intention einer Meditation beibehaltet und den Rest eurer Phantasie überlasst.

Führt eure Übungen und Meditationen immer dann durch, wenn ihr von Inspiration geleitet werdet. Sie trägt reine Energien in sich und zieht Vertreter der Lichtkräfte aus den höchsten Dimensionen zu euch hinzu.

Und dann wird eure gemeinsame Schöpfung in wahrhaft Göttlichen Farben funkeln.

Befreit euch von Schablonen, meine Lieben, auch wenn sie von mir kommen.

Ihr alle seid meine Teilchen und damit gleichwertige Schöpfer eurer Realität.

Ich segne euch und liebe euch über alles!

Vater Absolut hat zu euch gesprochen.

Empfangen von Marta am 9. Juli 2022

Quelle: https://vozrojdeniesveta.com/okno-v-novyy-mir-ot-dushi-a-ne-po-prinuzhdeniyu/